Norton 360
Leitidee
Skip Navigation Links
Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird

Sozialeinsatz statt Erziehungsheim

Das Verein LIFEplus Distanzprojekt ermöglicht Schweizer Jugendlichen in einer schwierigen Lebenssituation eine Sozialerfahrung in einem Schweizer Hilfswerk in Brasilien.

Angebot / Zielgruppe / Idee

Der Verein LIFEplus bietet Jugendlichen beiderlei Geschlechts mit seinem Angebot die Möglichkeit, effektive Distanz nicht nur zum bisherigen Lebensumfeld, sondern auch zur gewohnten Kultur zu erleben. In der vermeintlichen Fremde werden sie Teil einer sozial engagierten Gemeinschaft. Beide Seiten können vom Austausch zwischen den Kulturen profitieren und Gemeinsamkeiten neu entdecken. Die Begegnung mit existenzieller Armut und die Erfahrung, wie die Betroffenen damit umgehen, können für die Jugendlichen auf ihre eigenen Wertvorstellungen und damit auf ihr eigenes Leben grossen Einfluss nehmen.

Mit seinem Angebot eröffnet der Verein LIFEplus Jugendlichen die Möglichkeit, sich für einen sinnvollen Einsatz in einem Schweizer Hilfswerk in Brasilien zu entscheiden, ohne der Stigmatisierung einer Massnahme oder eines Heimaufenthaltes ausgesetzt zu sein. Die Mithilfe des Jugendlichen im Hilfswerk der Partnerfamilie ist fester Bestandteil der Tagesstruktur. Durch seinen Einsatz leistet der Jugendliche einen wertvollen Beitrag. Diese Rollenveränderung soll sein Selbstwertgefühl stärken und es ihm ermöglichen, sich in eine positive Richtung weiter zu entwickeln.

Pädagogik / Methode

Das Verein LIFEplus Distanzprojekt möchte sich von den Time-out Angeboten unterscheiden, welche die Jugendlichen von realen Lebensbedienungen wegsperren und ein Ausharren in der aktuellen Krisensituation bewirkt. Wir möchten die Jugendlichen bewusst mit realen Problemsituationen konfrontieren, in deren Bewältigung mit einbeziehen und zur Lösung befähigen. Damit haben die Jugendlichen die Möglichkeit zu erleben, dass es auch ihnen möglich ist, einen sinnvollen Beitrag zu leisten. Diesen positiven Prozess unterstützen wir durch eine bewusste Rollenveränderung. Verein LIFEplus Jugendliche bezeichnen wir folglich als Praktikanten, welche im Gestaltungsprozess von Beginn weg beteiligt und ohne Vorbehalte von den Menschen vor Ort akzeptiert werden.

Unsere Methode knüpft im Wesentlichen an die Tradition der Erlebnispädagogik. Anstelle von organisierten und kostenintensiven Abenteuerunternehmungen ermöglichen wir den Jugendlichen jedoch reale Begegnungen mit betroffenen Menschen in einer existenziellen Grenzsituation. Durch die Beteiligung und aktive Auseinandersetzung werden Kompetenzen gefördert, welche zur positiven Persönlichkeitsentwicklung einen grossen Beitrag leisten. Diese können den Jugendlichen helfen, andere Schwerpunkte als bisher in ihrem Leben zu setzen.

Das Verein LIFEplus Distanzprojekt mit Erlebnis- und handlungsorientierter Ausrichtung:

  • schafft für eine begrenzte Zeit Distanz zum negativ prägenden Umfeld und entlastet das Herkunftsmilieu
  • ermöglicht die interkulturelle Begegnung und Solidarität zu benachteiligten Menschen
  • baut Wiederstände ab und weckt Interesse und Lernbereitschaft
  • stärkt das Selbstwertgefühl und Verantwortungsbewusstsein
  • fördert Eigeninitiative und Eigenverantwortung
  • fördert die soziale- und praktische Kompetenz
  • befähigt durch Beteiligung zur Reflexion und Problemlösung
  • verändert das Konsumverhalten
  • erhöht die Chance der Reintegration - insbesondere die Aussicht für eine Lehrstelle

Die Einzelplatzierung vereinfacht eine erfolgreiche Integration in die Partnerfamilie und deren Projekte, und fördert durch die Beteiligung an den Bildungs- und Freizeitaktivitäten die Gruppenfähigkeit.

Partnerorganisationen / Partnerfamilien / Projekte

Ein umfangreiches Netzwerk an Schweizer Partnerorganisationen mit den unterschiedlichsten Projektschwerpunkten ermöglicht dem Verein LIFEplus eine individualpädagogische- und modulare Aufenthaltsgestaltung, welche die Ressourcen und den Entwicklungsprozess des einzelnen Jugendlichen berücksichtigt und ihm und der zuständigen Behörde eine echte Auswahl an Möglichkeiten eröffnet.

Die vorhandenen Ressourcen der Partnerorganisationen, welche durch ihr eigenes Engagement vor Ort, und eingebettet in ihre Trägerschaften, die nötige Transparenz und das Vertrauen schaffen können, werden optimal genutzt.

Sorgfältig ausgesuchte Schweizer Partnerfamilien, mit sozialen und pädagogischen Kompetenzen, sowie Kenntnis der Strukturen vor Ort, begleiten den Jugendlichen und stehen ihm unterstützend zur Seite.

Unsere Partnerfamilien engagieren sich in ihren Projekten für:

  • Armutsbekämpfung / Friedensförderung
  • Schul- und Bildungsangebote
  • Gesundheitsversorgung / Prävention
  • Jugendarbeit / Familienarbeit / Therapieangebote
  • Gemeindeförderung / Gemeindebau
  • Kinderrechte / Gleichstellungsrechte / Partizipation
  • Land- und Forstwirtschaft / Fischerei
  • Umwelterziehung / Umweltschutz / Tourismus
  • Berufskurse und Berufsbildungsangebote 
  • Sport / Musik- und Freizeitangebote

Sämtliche beteiligten Partnerorganisationen stehen unter Schweizer Führung oder Beteiligung. Die Partnerfamilien werden durch qualifizierte Verein LIFEplus Mitarbeiter in allen pädagogischen und organisatorischen Bereichen unterstützt und begleitet.

Organisation / Grundhaltung

Das Verein LIFEplus Distanzprojekt mit seiner einzigartigen Methode und der Kooperation mit Schweizer Sozialpartnern im Ausland bewirkt einen nachhaltigen Impuls.

Aufgrund der bestehend Ressourcen und der schlanken Infrastruktur des Verein LIFEplus, können die Kosten der Platzierung tief gehalten werden. Für den Kostenträger ergibt sich die einzigartige Möglichkeit, eine behördliche Massnahme sinnvoll und mit einer breiten Wertschöpfung zu gestalten, welche indirekt den Sozialwerken ein kleines Einkommen ermöglicht.

Der Verein LIFEplus ist politisch und konfessionell neutral und verfolgt keine Gewinnabsichten. Der Verein LIFEplus verpflichtet sich der:

  • Transparenz und Offenheit
  • sozialen Wertschöpfung
  • Verantwortung gegenüber den Sozialpartnern in Brasilien
  • UN-Konvention über die Rechte von Jugendlichen

Der Verein LIFEplus will über das eigentliche Vorhaben hinaus die Projekte unterstützen und eine entscheidende Rolle als Vernetzer zwischen den Organisationen einnehmen. Damit soll zum Erhalt, zur Förderung und langfristigen Sicherung unserer Partnerorganisationen beigetragen werden.

Verein LIFEplus